Richtiges Verhalten im Chat

Inhalt

1.) Wahl des Chatpreises
2.) Was musst du beachten, um Stammkunden zu gewinnen?
3.) 
Was musst du unterlassen?
4.) Kreativität der Kunden

 

Wahl des Chatpreises

Du willst verdienen - schnell und mit wenig Aufwand? Das will wohl jede. Daher stellen viele den Chatpreis recht hoch ein. Ist es aber wirklich schlau, dass man darauf baut? Nein, keinesfalls. So etwas funktioniert nur, wenn man extrem bekannt ist und nicht mal dann ist es in Stein gemeißelt. Daher empfehlen wir immer einen Preis von 60 Cents - das ist Durchschnitt und bringt dir mit 15-30 Cents (je nach Anbieter) schon eine tolle Summe, eine Auflistung inklusive Rechenbeispielen siehst du übrigens HIER
User wollen dich kennenlernen, aber im wahrsten Sinne nicht um jeden Preis. Denk mal an Lidl und Aldi - die Top-Discounter sind günstig, daher kommen sehr viele Menschen hin, um einzukaufen. Das soll jetzt nicht bedeuten, dass du deine Inhalte "verschleudern" oder verschenken sollst, aber die Strategie um umsetzbar. Vor allem wenn du neu beginnst, dann ist ein guter Chatpreis unumgänglich.

Merksatz: Günstiger und auf die Masse - weniger von etwas ist mehr als 100% von nichts.

 

Kundengewinnung - was muss man beachten?

Bezeichne User im Chat nie als User oder Kunden, da somit der Eindruck entsteht, dass er nur dein Finanzierer ist und genau da steigen viele aus. Niemand möchte als selbstverständlich gesehen - oder ausgenutzt werden. Die einzige Ausnahme ist hier wohl der Fetisch der Versklavung, hier gibst du als "Online-Herrin oder -Domina" (wenn das dein Terrain ist) den Ton an und kommst sogar in den Genuss von Geldsklaven. 
Aber wieder zur Norm: Versetze dich in die Lage der User, die mit dir schreiben und überlege ganz genau, was du an deren Stelle lesen oder sehen möchtest. 

Was musst du unterlassen?

Egal mit wem du schreibst, gib NIEMALS private Daten bekannt. Auch nicht die auf den sozialen Netzwerken oder E-Mail-Adressen. Warum? Das liegt auf der Hand. Die Anbieter geben dir eine gute Möglichkeit, tolles Geld zu verdienen und lehnen es ab, dass du Unterhaltungen "nach draußen" verlegst. Dazu nutzen User oftmals Anregungen wie Gutscheine (Amazon, Netflix, Playstore, AppStore, Wertkarten für Handy und co...) um dich ins Grübeln zu bringen. Was aber ist dir lieber? Einmal durch das Bekanntgeben deiner Daten schnell 50 oder 100€ zu erhalten und damit mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit gesperrt zu werden oder deinen tollen Zusatzverdienst aufrecht zu erhalten? Versetze dich mal in die Lage der Betreiber: Was, wenn dir eine solche Plattform gehören würde und die Girls für deinen Verdienstentgang sorgen würden? Wäre dir bestimmt auch nicht recht. Das schreiben wir auch ganz klar in unserer kostenlosen Camgirl-Akademie. Lass dich am besten einfach auf nichts ein und frage bei Unsicherheit einfach bei einem Admin oder dem Support nach, ob du dieses oder jenes machen darfst. Keine Sorge, hierfür sind dir alle Partner sehr dankbar und stufen dich sofort als ehrlich ein. Sie werden dir auch begründen, warum du etwas darfst oder unterlassen solltest. Du kannst dir natürlich auch die AGB der Seite durchlesen, dann bist du mit der Einhaltung immer auf der sicheren Seite. Wenn du dich auf dieses ganze unangenehme "darf ich oder darf ich nicht?" Spiel nicht einlassen willst, dann ist unsere Empfehlung ganz klar: Lass es sein, es gibt noch viele andere User und obendrein hast du immer die Möglichkeit des Blockens/Ignorierens. 

Kreativität der User


Ein sehr spannendes und zugleich auch lustiges Thema ist jenes, dass wir von unseren Models immer tolle Feedbacks über die Kreativität von Usern bekommen. Wie oben bereits erwähnt: Lasse dich auf nichts ein, was der Plattform schadet. Die Ausnahme bilden reale Treffen. Diese darfst du jederzeit machen und gegebenenfalls Userdrehs erleben. Auch nur etwas trinken zu gehen und sich kennenlernen stellt kein Problem dar. 
Damit es allerdings dazu kommt und User gerne eine - bezeichnen wir es mal als "finanzielle Abkürzung" nehmen, wollen manche einen externen Kontakt. Sie kritzeln dabei ihre Handynummer, E-Mail-Adresse und anderes auf Körperstellen, welche sie dir als Foto zukommen lassen. Wie bereits erwähnt: Von unserer Seite wirst du niemals hören, dass du dich darauf einlassen sollst, da wir loyale, faire und freundschaftliche Kooperationen mit unseren Partnerseiten pflegen, aber ob du dich letztendlich auf das "Risiko" einlässt, das musst du für dich selbst entscheiden.